Filter schließen
Filtern nach:

Letzte Beiträge

31
Mar

One Pot Nudel-Schinken-Sahne-Sauce
Habt ihr wenig Zeit zu kochen oder keine Lust viel abzuspülen? Dann ist...
mehr lesen

30
Mar

Tagliatelle mit feinem Fenchel
Heute wird es wieder Zeit für ein Gericht mit feinem Fenchel. Dieser ist...
mehr lesen

28
Mar

Auflauf mit viel frischen Gemüse
Gemüse muss nicht langweilig schmecken. Mit diesem Auflauf könnt ihr alle...
mehr lesen

27
Mar

Geschnetzeltes Zürcher Art
Aus unserem Nachbarland Schweiz kommt eine ganz besondere Leckerei. Das...
mehr lesen

21
Mar

Curry mit Hähnchen low-carb
Dieses Gericht weckt alle Sinne und kann gut als Low-Carb Gericht zubereitet...
mehr lesen

Habt ihr wenig Zeit zu kochen oder keine Lust viel abzuspülen? Dann ist dieses Rezept perfekt für euch. Auch sehr gut geeignet, wenn ihr Vorkochen müsst. Die Reste können ganz einfach eingefroren werden. Wenig Aufwand, maximaler Geschmack ist hier die Devise. Lecker cremige Sauce und knackige Erbsen machen dieses Gericht einzigartig.

Tagliatelle mit feinem Fenchel

Heute wird es wieder Zeit für ein Gericht mit feinem Fenchel. Dieser ist nicht nur super schmackhaft sondern auch besonders bekömmlich. Habt keine Angst davor dieses leckere Gemüse auszuprobieren. Fenchel ist aus der italienischen Küche nicht wegzudenken und auch in Deutschland sollten wir mehr davon kochen. Es schmeckt wirklich. Also gleich mal ausprobieren.
Gemüse muss nicht langweilig schmecken. Mit diesem Auflauf könnt ihr alle begeistern. Sogar eure Kinder. Als Beilage dient ein Stück Baguette und schon hat man eine vollwertige Mahlzeit. Es muss schließlich nicht immer nur Fleisch sein. Überbacken mit knusprigen Käse ist es sättigend genug und man benötigt keine aufwendige Beilage mehr.

Geschnetzeltes Zürcher Art

Aus unserem Nachbarland Schweiz kommt eine ganz besondere Leckerei. Das Zürcher Geschnetzeltes. Wir finden dieses super lecker und wollen euch das Rezept heute dafür geben. Es kann nie langweilig werden. Die Soße darf nach Belieben mit Wein verfeinert werden und auch bei den Beilagen ist man flexibel. Von Knödel bis Spätzle ist alles erlaubt. Das Original wird übrigens mit Kalbfleisch und Rösti gekocht. Wir haben die klassische Variante für euch ausprobiert. Nicht nur Sonntags ein Gaumenschmaus.

Curry mit Hähnchen low-carb

Dieses Gericht weckt alle Sinne und kann gut als Low-Carb Gericht zubereitet werden. Wer gerne etwas Kohlenhydrate dabei hat, macht sich einfach noch eine Portion Reis dazu. Es ist natürlich wieder super einfach nachzukochen und eine wahre Abwechslung im täglichen Speiseplan.

Pilz-Speck-Soße

Diese Soße passt zu vielen Gerichten, vor allem zu unserem Rezept für die Ricotta-Spinat-Klößchen. Sie schmeckt herrlich nach Urlaub in den Bergen und lässt in Erinnerungen schwelgen. Genau das Richtige für diese Tage. Ihr könnt die Soße natürlich auch zu allen beliebigen Nudelsorten, Kartoffelbrei oder Reis reichen.
Tags: Speck, Soße, Pilze
Diese Südtiroler Spezialität kennt jeder: Spinatknödel! Deftig und nach einer anstrengenden Bergwanderung genau das richtige, um wieder zu Kräften zu kommen. Sie können beliebig mit allen möglichen Soßen, Fleisch oder einfach nur pur mit etwas brauner Butter genossen werden. Wir haben heute eine Alternative zum Knödel. Wir wollen es etwas kleiner angehen lassen und haben Klößchen aus dem Teig hergestellt.

Ricotta-Spinat-Cannelloni

Cannelloni dürfen bei keinem Italien-Urlaub fehlen. Da das zur Zeit nicht möglich ist, müssen wir uns die lecker gefüllten Nudelröllchen selbst kreieren. Bei uns erfahrt ihr ganz einfach, wie das geht. Damit könnt ihr nicht nur euch selbst, sondern die ganze Familie beeindrucken. Beliebt ist das Gericht auch bei Kindern. Wahlweise kann statt der Spinat-Ricotta-Füllung auch eine einfache Bolognese-Sauce verwendet werden. Probierte es aus!

Kartoffel-Camembert Auflauf

Eine deftige Mahlzeit gibt es heute auf den Teller, mit viel leckeren geschmolzenen Camembert-Käse, Kartoffeln und natürlich Speckwürfel. Mehr muss man nicht sagen. Besser ihr probiert es aus!

Blumenkohlsalat Italia

Blumenkohl kann auch italienisch. Ein super leckeres und vitaminreiches Rezept, das sowohl lauwarm als auch als kühle Erfrischung im Sommer gegessen werden kann. Außerdem super auch als Beilage zu sämtlichen Fleisch- und Fischgerichten. Ein richtiger Allrounder
Heute gibt es keine richtigen Nudeln wie beim Italiener. Wir zaubern aus Zucchini feine Spaghetti, also ohne Kohlenhydrate. Perfekt um mal einen Fastentag einzulegen, aber nicht weniger lecker. Perfekt auch für den vegetarischen Alltag ohne Verzicht! Lasst es euch schmecken!
Brokkoli ist ein natürliches Superfood, reich an vielen Nährstoffen die unter anderem gut für den Darm sind. Ein toller Nebeneffekt: Er schmeckt auch sehr lecker und zusammen mit unserem Rezept für die Parmesan-Senf-Sauce ein Hit! Dazu ein Stück Fleisch oder Fisch und man hat im Handumdrehen eine vollwertige Mahlzeit.
1 von 25

Das Hauptgericht soll schmackhaft sein, satt machen und Genuss bereiten.

Die meisten Menschen nehmen drei Mahlzeiten am Tag zu sich.

Besonders lecker ist ein warmes und frisch zubereitetes Gericht um die Mittagszeit. Wir verstehen darunter das Hauptgericht. Im Fall eines 3-Gänge-Menüs würde die Hauptspeise zwischen der Vor- und Nachspeise serviert. Leider reicht die Zeit zur Zubereitung einer so aufwändigen Speisenfolge im Alltag meist nicht aus. Die klassische Arbeitsteilung zwischen Mann und Frau gibt es nicht mehr. Viele Menschen leiden unter der Doppelbelastung durch Beruf und Familie. Sie haben nach der Arbeit weder Zeit noch Lust lange zum Kochen und Aufräumen in der Küche zu stehen. Singels schätzen ihre persönliche Situation mitunter ähnlich schwierig ein. Auch sie fühlen sich nach den Tagesmühen kraftlos und erschöpft, sodass sie sich wider besseren Wissens gegen eine frisch zubereitete Mahlzeit entscheiden. Alternativ wird auf Kantinenangebote, Schulspeisen sowie Fertig- und Tiefkühlprodukte zurückgegriffen. Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden, wenn man sich die Liebe am Kochen bewahrt. Schließlich haben schon unsere Vorfahren gewusst, dass Liebe durch den Magen geht. All den Personen, denen eine gesunde und ausgewogene Ernährung der Familie am Herzen liegt, wird nichts anderes übrig bleiben als selbst zum Kochlöffel zu greifen.

Wir verstehen unter gesunder Ernährung eine abwechslungsreiche Mischkost bestehend aus Kohlenhydraten, Eiweiß, Fetten, Mineralstoffen und Vitaminen. Mangelerscheinungen können bei einseitiger Ernährung nicht ausgeschlossen werden. Der Eiweißbedarf des Körpers lässt sich durch den Verzehr von Fisch, Fleisch, Milch und Milchprodukten sowie Hülsenfrüchten abdecken. Vitamine und Mineralstoffe stecken in frischem Obst und Gemüse. Zu den kohlenhydratreichen Lebensmitteln zählen Reis, Kartoffeln, Getreide und Teigwaren.

Die eigentliche Kochkunst erkennt man daran, dass aus den zur Verfügung stehenden Ausgangsprodukten ein vollwertiges Hauptgericht bereitet wird. Das kann für den Einen eine leichte Aufgabe sein und für den Anderen eine enorme Herausforderung darstellen. Jenachdem wie kreativ man ist. Zum Glück kann man sich auch auf unserer Homepage Tipps und Tricks rund ums Kochen herunterladen. Kochen ist keine Zauberei. Man kann alles lernen. Das Einzige was man mitbringen sollte wäre Lust zum Gestalten, Mut zum Experimentieren und etwas Geduld mit sich selbst. Grenzen gibt es beim Kochen nicht. Man wird dabei auch nicht ständig an seine Gesundheit denken, weil die Zubereitung und der Verzehr der Mahlzeit vor allem Freude und Entspannung bringen soll. Körper und Geist bleiben auf diese Weise ganz nebenbei gesund und leistungsstark. Work-life-Balance heißt hier das Zauberwort. Gönnen sie sich Zeit mit der Familie, mit Freunden und Bekannten beim Essen. Gerade in unserer modernen und schnelllebigen Zeit sollte man das nicht vergessen. Bei mindestens einer gemeinsamen Mahlzeit am Tag hat man Gelegenheit sich miteinander auszutauschen und besonders schöne Momente Revue passieren zu lassen.

Die Hauptmahlzeit soll nicht nur gut schmecken, sondern auch satt machen.

Bei überwiegend kohlenhydratreicher Ernährung besteht die Gefahr, dass das Sättigungsgefühl nicht lange anhält und man noch mehr Süßigkeiten zu sich nimmt.

Auch wenn man den kleinen Hunger damit unterdrücken kann sind langfristig negative Folgen für das Körpergewicht zu erwarten. Ähnlich wäre der Effekt bei fettreicher Ernährung, die uns zusätzlich müde machen würde.

Letztendlich erkennt man ein gelungenes Hauptgericht daran, dass es aus allen lebenswichtigen Komponenten besteht und neben Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten auch Vitamine und Mineralien enthält. Dieses Gericht erzeugt durch seinen leckeren Geruch und sein Aussehen Appetit und schmeckt genau so gut, wie man es zuvor erwartet hat. Das nach seinem Verzehr erreichte Sättigungsgefühl gibt Dickmachern keine Chance.

Wer Lust hat unsere Seite mit zu gestalten, darf uns gern Rezeptideen zusenden. Wir freuen uns auf eure Rezeptideen!

Die meisten Menschen nehmen drei Mahlzeiten am Tag zu sich. Besonders lecker ist ein warmes und frisch zubereitetes Gericht um die Mittagszeit. Wir verstehen darunter das Hauptgericht. Im Fall... mehr erfahren »
Fenster schließen
Das Hauptgericht soll schmackhaft sein, satt machen und Genuss bereiten.

Die meisten Menschen nehmen drei Mahlzeiten am Tag zu sich.

Besonders lecker ist ein warmes und frisch zubereitetes Gericht um die Mittagszeit. Wir verstehen darunter das Hauptgericht. Im Fall eines 3-Gänge-Menüs würde die Hauptspeise zwischen der Vor- und Nachspeise serviert. Leider reicht die Zeit zur Zubereitung einer so aufwändigen Speisenfolge im Alltag meist nicht aus. Die klassische Arbeitsteilung zwischen Mann und Frau gibt es nicht mehr. Viele Menschen leiden unter der Doppelbelastung durch Beruf und Familie. Sie haben nach der Arbeit weder Zeit noch Lust lange zum Kochen und Aufräumen in der Küche zu stehen. Singels schätzen ihre persönliche Situation mitunter ähnlich schwierig ein. Auch sie fühlen sich nach den Tagesmühen kraftlos und erschöpft, sodass sie sich wider besseren Wissens gegen eine frisch zubereitete Mahlzeit entscheiden. Alternativ wird auf Kantinenangebote, Schulspeisen sowie Fertig- und Tiefkühlprodukte zurückgegriffen. Prinzipiell ist dagegen nichts einzuwenden, wenn man sich die Liebe am Kochen bewahrt. Schließlich haben schon unsere Vorfahren gewusst, dass Liebe durch den Magen geht. All den Personen, denen eine gesunde und ausgewogene Ernährung der Familie am Herzen liegt, wird nichts anderes übrig bleiben als selbst zum Kochlöffel zu greifen.

Wir verstehen unter gesunder Ernährung eine abwechslungsreiche Mischkost bestehend aus Kohlenhydraten, Eiweiß, Fetten, Mineralstoffen und Vitaminen. Mangelerscheinungen können bei einseitiger Ernährung nicht ausgeschlossen werden. Der Eiweißbedarf des Körpers lässt sich durch den Verzehr von Fisch, Fleisch, Milch und Milchprodukten sowie Hülsenfrüchten abdecken. Vitamine und Mineralstoffe stecken in frischem Obst und Gemüse. Zu den kohlenhydratreichen Lebensmitteln zählen Reis, Kartoffeln, Getreide und Teigwaren.

Die eigentliche Kochkunst erkennt man daran, dass aus den zur Verfügung stehenden Ausgangsprodukten ein vollwertiges Hauptgericht bereitet wird. Das kann für den Einen eine leichte Aufgabe sein und für den Anderen eine enorme Herausforderung darstellen. Jenachdem wie kreativ man ist. Zum Glück kann man sich auch auf unserer Homepage Tipps und Tricks rund ums Kochen herunterladen. Kochen ist keine Zauberei. Man kann alles lernen. Das Einzige was man mitbringen sollte wäre Lust zum Gestalten, Mut zum Experimentieren und etwas Geduld mit sich selbst. Grenzen gibt es beim Kochen nicht. Man wird dabei auch nicht ständig an seine Gesundheit denken, weil die Zubereitung und der Verzehr der Mahlzeit vor allem Freude und Entspannung bringen soll. Körper und Geist bleiben auf diese Weise ganz nebenbei gesund und leistungsstark. Work-life-Balance heißt hier das Zauberwort. Gönnen sie sich Zeit mit der Familie, mit Freunden und Bekannten beim Essen. Gerade in unserer modernen und schnelllebigen Zeit sollte man das nicht vergessen. Bei mindestens einer gemeinsamen Mahlzeit am Tag hat man Gelegenheit sich miteinander auszutauschen und besonders schöne Momente Revue passieren zu lassen.

Die Hauptmahlzeit soll nicht nur gut schmecken, sondern auch satt machen.

Bei überwiegend kohlenhydratreicher Ernährung besteht die Gefahr, dass das Sättigungsgefühl nicht lange anhält und man noch mehr Süßigkeiten zu sich nimmt.

Auch wenn man den kleinen Hunger damit unterdrücken kann sind langfristig negative Folgen für das Körpergewicht zu erwarten. Ähnlich wäre der Effekt bei fettreicher Ernährung, die uns zusätzlich müde machen würde.

Letztendlich erkennt man ein gelungenes Hauptgericht daran, dass es aus allen lebenswichtigen Komponenten besteht und neben Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten auch Vitamine und Mineralien enthält. Dieses Gericht erzeugt durch seinen leckeren Geruch und sein Aussehen Appetit und schmeckt genau so gut, wie man es zuvor erwartet hat. Das nach seinem Verzehr erreichte Sättigungsgefühl gibt Dickmachern keine Chance.

Wer Lust hat unsere Seite mit zu gestalten, darf uns gern Rezeptideen zusenden. Wir freuen uns auf eure Rezeptideen!