Ordnung in der Küche

Ordnung in der Küche

Ordnung ist das halbe Leben



Ein Chaos in der Küche ermöglicht kein ordentliches Arbeiten. Effizientes, zeitsparendes Kochen ist nur möglich, wenn die Küche sortiert und aufgeräumt ist. Der Hygieneaspekt spielt eine übergeordnete Rolle. Für die konsequente Hausfrau oder den ordentlichen Hausmann und erst recht für die gestresste Mutter oder den gestressten Vater ist eine gut sortierte Küche eine Notwendigkeit. 

Der Besteckkasten 

Der gut strukturierte Besteckkasten ermöglicht eine sachgemäße Lagerung und Aufbewahrung des Bestecks. Nicht verwendetes Besteck kann sicher gelagert werden. Besteckkästen gibt es aus verschiedenen Materialien, wie zum Beispiel Holz oder Plastik. Beim Kauf sollte auf die Größe des Kastens geachtet werden, da er in die Schublade passen muss. Deswegen ist es zu empfehlen, den Platz, der zur Verfügung steht, vorher abzumessen. Zu beachten ist dabei, dass der er leicht zu reinigen sein sollte, da sich in ihm schnell Schmutz und Staub ansammeln. Der richtige Besteckkasten hat nicht nur die passenden Maße der Schublade, sondern auch die passenden Tiefe, damit das Besteck darin seinen Platz findet. Es gibt auch Besteckkästen, deren Außenrand sich variabel zuschneiden lässt. 

Der Schüttensatz 

Für die bessere Lagerung verschiedener Zutaten, eignet sich ein Schütten Satz. Ob unterschiedliche Reissorten, Semmelbrösel, Speisestärke, Nudeln, Salz und Zucker oder andere Zutaten, werden nicht zu einem chaotischen Durcheinander im Schrank, sondern stehen gut sortiert nebeneinander. Sie lassen sich bei Gebrauch schnell, ohne langes Suchen, greifen. Sie sind die optimale Aufbewahrung. Die richtigen Schütten ermöglichen außerdem eine luftdichte Aufbewahrung. Ein Schüttensatz besteht meist aus Kunststoff und wird im Schüttengehäuse aufbewahrt. Sie sind der moderne Ersatz der früheren Speisekammern. In Sichtboxen lässt sich mit dem Schüttensatz besonders der Überblick über den Zutaten behalten. 

Der Handtuchhalter 

Unersetzlich in der Küche ist ein Handtuchhalter, für Trockentücher und Handtücher. Die Handbücher liegen nicht durcheinander auf Stühlen und Schränken. Sie finden sich gut sortiert und jederzeit griffbereit an der Wand. Besonders hochwertig sind verchromte Handtuchhalter. Sie sind platzsparend, können aber auch schwenkbar und damit variabel sein. Gute Handtuchhalter lassen sich leicht montieren. 

Besteckkorb 

Der Besteckkorb ist eine Notwendigkeit für jeden Geschirrspüler. Darin lässt sich das schmutzige Besteck nach Besteckart ablegen und genauso effizient wieder einsortieren, nachdem es abgewaschen ist. Wenn kein Geschirrspüler im Haushalt ist, eignet sich der Besteckkorb auch für die Ablage von gerade abgewaschenem Besteck. Dort kann es abtropfen, bevor es fertig abgetrocknet im Besteckkasten verstaut wird. Auf der Spüle lässt sich ein Besteckkorb platzsparend unterbringen. 

Der Innenschrank 

Der Innenschrank bietet viele Möglichkeiten für die Ablage von, zum Beispiel Küchenschütten. Dort lassen sich hervorragend Geschirr, wie Tassen, Teller, Auflaufformen und anderes, sowie einzelne Zutaten geordnet unterbringen. Außerdem ist der Innenschrank der Allrounder, der sämtliche sonstige Küchenausstattung beherbergt. Er lässt sich individuell einrichten. Ob Besteckkasten, Abfalleimer oder sogar Kühlschrank, in ihm lässt sich alles aufnehmen. Er ist stabil und nach außen hin stylish, um den Raum zu einem Wohlfühlort zu machen. 

Die Schublade 

Die Schublade stellt meist einen Ablageort für den Besteckkasten oder Küchengeräten dar. Verschiedene Kellen, Löffel, Frühstücksbretter, Spritztüllen für die Tortendeko oder Rollladennadeln kommen in der Regel in der Schublade unter. Gerade wegen dieser Vielfalt ist eine strukturierte Sortierung eine Notwendigkeit. Schubladen lassen sich hervorragend individuell unterteilen, um eine bessere Ordnung in der Küche zu gewährleisten. 

Der Rollenhalter 

Rollenhalter unterstützen durch ihre Multifunktionalität. Mit den richtigen Halterungen lassen sich Alufolie, Klarsichtfolie und Küchenpapier platzsparend an der Wand unterbringen. Mit einem kleinen Messer lässt sich die Folie vom Rollenhalter schnell und effizient abschneiden. Durch die Lagerung wird sie zudem leicht abgerollt. 

Die S Haken 

S Haken helfen dabei, zum Beispiel Schubladen übersichtlicher zu gestalten. Sie lassen sich an einer Halterung an der Wand anbringen, so das dort beispielsweise Kellen angehängt werden können. Damit sind sie beim Kochen schneller bei der Hand und nehmen innerhalb der Schubladen keinen Platz weg. Die S Haken helfen dabei Ordnung in die Küche zu bringen. 

Der Messerhalter 

Sie sorgen für eine sichere Lagerung verschiedener Messer. Ob an der Wand oder als Block, sie ermöglichen eine schnelle Handhabung, wenn ein Messer benötigt wird. Sie vermeiden es, dass die Klingen durch unsachgemäße Lagerung abstumpfen. Beim Messer halte ist relevant, wie leicht oder schwer er sich montieren lässt. Bei Magnetmesserhaltern ist die Magnetleistung entscheidend. Sie helfen sehr gut dabei, die Messer zu organisieren. Schneiden werden nicht beschädigt und die Gefahr sich zu verletzen verringert. Die unterschiedlichen Arten ermöglichen es sie verschieden unterzubringen. Neben dem klassischen vorgefertigten Schlitz und der modernen Magnetleiste, es auch den Kunststoff-Bürsteneinsatz. Messerhalter lassen sich bestückt oder unbestückt kaufen. Unbestückte Messerhalter sind für diejenigen interessant, die ihre guten Messer besser lagern wollen. Die Materialien, aus denen Messerhalter bestehen können sind Holz, Edelstahl oder Kunststoff. Dadurch, dass der Einschub für die Messer nach vorne geneigt ist, lassen sich die klassischen Messerblöcke platzsparend lagern. Sie sind leicht griffbereit. Sie haben eine vorgegebene Anzahl an Schlitzen, wodurch auch die Messerbreite vor definiert ist. Bei diesem ist immer darauf zu achten, dass er sich außer Reichweite von Kindern befindet. Der Magnet Messerhalter zeichnet sich dadurch aus, dass er besonders platzsparend an der Wand Halt findet. Unterschiedlich viele und große Messer können daran befestigt werden. Besitzer von Keramikmessern haben wir das Nachsehen. 

Die Ablagefläche 

Besonders wichtig ist eine Ablagefläche in der Küche. Es geht darum, ohne Probleme arbeiten Zutaten schneiden zu können. Die Essenszubereitung muss hygienisch und schnell vonstattengehen. Ablageflächen in der Küche können zugleich Arbeitsplatten sein. Sie müssen robust und hitzebeständig sein. Feuchtigkeitsresistenz ist ein Muss, ebenso wie leichte Reinigung möglich sein sollte. Einfluss auf die Beschaffenheit der Ablagefläche haben neben der Optik auch Materialien. Aus Beton sind sie besonders Kratz fest. Dafür müssen sie bei der Pflege abgeschliffen und poliert werden. Naturstein, wie Granit, Marmor und Schiefer ist besonders robust. Dafür legen sie preislich etwas höher. Natursteine haben dafür eine bessere Hitze-, Schnitt- und Kratzunempfindlichkeit. Granit bis zu 600 °C aus. Holz ist ein sehr natürlicher Stoff, der die wohnliche einer Küche unterstreicht. Es hat viele Pluspunkte bei der Optik. Dafür sind bei Holzflächen Abstriche zu machen. Sie sind nicht sehr robust und können schnell Dellen und Schnitte bekommen auf ihnen darf nie direkt geschnitten werden. Heiße Töpfe verursachen auf ihnen Verfärbungen und Brandflecken. Bei der Pflege werden sie mit Öl imprägniert oder mit Lack versiegelt, wobei Letzteres weniger empfehlenswert ist. 

Der Abfalleimer 

Er bietet im Idealfall die Möglichkeit für eine Mülltrennung, mit zwei getrennten Fächern. Biologischer Müll und Plastemüll, sollten möglichst getrennt sein. Dadurch wird auch die Umwelt geschont. Der optimale Mülleimer lässt sich über einen Tritt öffnen, so das die Müllentsorgung vollen Händen kein Problem darstellt. Eine Alternative für den Eimer ist eine Lagerung im Schrank. Es gibt sie als Einbauvarianten, so das sie dezent im Hintergrund bleiben, aber schnell erreichbar sind. Abfalleimer gibt es aus Kunststoff und Edelstahl in unterschiedlichen Breiten und Höhen. So unterschiedlich kann auch die Technik sein, mit denen sie sich öffnen lassen. Beachtet beim Kauf eines Abfallbehälters, wird die Schwenktechnik, die dafür sorgt, dass der Abfalleimer beim Öffnen einer Unterschranktür herausschwenkt. Der Deckel des Abfalleimers hebt sich dabei automatisch. Auszugstechnik findet Anwendung, wenn der er normal aus dem Schrank herausgezogen wird. Diese sind meist auf Teleskopschienen befestigt. Die Auszugstechnik lässt sich auch bei Eckschränken verwenden. Die dritte Variante ist der Schacht, in welchem der Bio Müll eingeworfen wird. Dieser Schacht ist meist in einer Arbeitsplatte eingelassen. Der Eimer ist oft nicht offen zu sehen. Er ist abhängig von der vorhandenen Küche beziehungsweise den gegebenen Voraussetzungen. 

Die Einbau-Brotschneidemaschine 

Die Einbau-Brotschneidemaschine ermöglicht ein effizientes, schnelles Schneiden von Brot. Sie muss nicht extra aufgebaut, sondern nur aufgeklappt werden, um sofort benutzt werden zu können. Mit einer zusätzlichen Kindersicherung kann es auch bei ihr nicht zu Unfällen kommen. Die Einbau-Brotschneidemaschine vermittelt ein gutes Gefühl beim Schneiden und ist stabil. Sie benötigt wenig Platz und ist innerhalb kürzester Zeit Aktion bereit. Die Schnittstärke ist variabel einstellbar. Fallende Brösel, die zum Beispiel beim Brotschneiden entstehen, werden in einem Behälter aufgefangen. Nach der Benutzung, wird die Schnittstärke runtergesetzt, die Arretierung entriegelt und das Gerät schnell wieder ein geklappt. Ersatzmesser empfehlen sich, um alternativ Brot, Wurst und Fleisch zu schneiden. 

Der Küchenschrank 

Unerlässlich in der Küche ist der Küchenschrank. Er beherbergt alle notwendigen Materialien, die in der Küche benötigt werden. Dazu zählen neben Tellern, Schalen und Schüsseln, zum Beispiel verschiedene Küchengeräte. Ob der Stabmixer, das Waffeleisen oder die Fritteuse, sie finden im Küchenschrank alle ihren Platz. Beim Schrank ist zu unterscheiden, ob es sich um einen Eckschrank handelt. Die Oberfläche lässt sich leicht und schnell reinigen. 

Der Kühlschrank 

Der Kühlschrank sorgt für eine fachgerechte Lagerung von Obst, Gemüse, Fleisch, Käse und Eiern. Moderne Kühlschränke beherbergen die Möglichkeit Flaschen zu lagern und haben extra Gemüsefächer. Gute Geräte besitzen außerdem einen Tiefkühlschrank, wo gefrorene Zutaten bereitgehalten werden, um in der Küche zum Einsatz zu kommen. Ob mit oder ohne Tiefkühlfach, sollte beim Kühlschrank auf die Energieeffizienz geachtet werden. Energiehinweise, wie zum Beispiel AAA+ weisen auf besonders energieeffiziente Geräte hin. Die optimale Kühlschranktemperatur liegt bei 7 °C. Er unterteilt sich meist in einen oberen Bereich, wo Eier, Marmelade und Senf gelagert werden und einem unteren Bereich, in welchem sich die Gemüsefächer befinden. Hat der Kühlschrank ein Tiefkühlfach, wird die Sterneeinteilung zusätzlich relevant. Sie gibt die Stärke der Gefrierleistung an. Ein Kühlschrank mit Tiefkühlfach benötigt mehr Energie, als ein einfacher Kühlschrank. Sie haben oft den Nachteil, dass bei einer Fehlfunktion gleich beide Geräte kaputt gehen. Bei den Kühlschränken es die Standgeräte, die unabhängig vom Schrank aufgestellt werden, aber auch Einbaugeräte. Neuartige Kühlschränke müssen nicht mehr abgebaut werden. Sie haben eine eingebaute Abtauautomatik. Welcher Kühlschrank am Ende in die Küche passt, ist abhängig von den Ansprüchen an Größe und Ausstattung. Der Kühlschrank sollte aber auf jeden Fall zur Optik der Küche passen. Der Einbau Kühlschrank spart vor allem Platz und eignet sich gut für kleine Küchen. Dafür sind diese allerdings auch teurer. Stand Geräte benötigen mindestens 6-9 cm Abstand zur Wand, problemlos arbeiten zu können. Dadurch sammelt sich dort aber auch viel Staub an. Wird der Abstand etwas größer gewählt, ist es aber kein Problem, mit dem Staubsauger diesen abzusaugen. 

Die moderne Küche 

Die gut strukturierte Küche bietet genügend Stauraum für alle Küchengeräte und das Geschirr. Sie lässt sich individuell nach den eigenen Vorstellungen und Bedürfnissen anpassen. So unterschiedlich die Küchen sind, so verschiedene Anforderungen werden an sie gestellt. Die moderne Küche bietet viel Stauraum, wo er nicht zu vermuten ist und ist zugleich Designwunder, das die Küche modern gestaltet. Sie unterstützt den Kochenden in seiner Tätigkeit und sorgt individuell für Ordnung. Griffbereit schafft, hat beim Kochen Priorität und wird von ihr in vollem Maße erfüllt. Besonders hilfreich dabei sind Dinge, wie zum Beispiel Besteckkasten, Schränke mit jeweiligen Innenschränken, die zum Beispiel auch Abfalleimer beherbergen können. Die Ablagefläche immer abhängig vom Schrank bzw. von der Küche und der Arbeitsfläche. Sie kann deshalb unterschiedliche Strukturen aufweisen. Ein effizientes Wunder der Küche ist die Einbaubrotschneidemaschine, die ein schnelles Brotschneiden ermöglicht und schnell wieder weggeräumt ist. Ein Muss in der Küche ist der Kühlschrank, welcher die sachgemäße Lagerung von Speisen ermöglicht. Natürlich dürfen kleinere Sachen, wie zum Beispiel Handtuchhalter und Schüttensatz nicht fehlen. 
Auf https://www.deinetraumkueche.de/kuechenausstattung findet sich alle benötigte Küchenausstattung, mit der sich eine moderne Küche einrichten lässt.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.